Unternehmer beraten Unternehmer.

Fortführung / Liquidation des Unternehmens

Wirtschaftliche Krisen gefährden nicht nur das eigene Unternehmen in seinem Fortbestand sondern oftmals auch die Interessen Dritter wie Mitarbeiter oder Gläubiger. Schon beim Erkennen der Krise besteht unmittelbarer Handlungsbedarf für Gesellschafter und Geschäftsführung. Besteht im Unternehmen nicht ausreichendes Krisenbewältigungspotenzial, sollte rasch externe Hilfe in Anspruch genommen werden.

Ist eine wirtschaftliche Krise durch eigene Mittel nicht mehr beherrschbar und besteht keine Aussicht auf externe Hilfe ist die Geschäftsführung verpflichtet, spätestens 60 Tage nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit bzw. der Überschuldung die Eröffnung eines Konkurs- oder Ausgleichverfahrens zu beantragen.

In dieser extrem schwierigen Phase hilft der neutrale und objektive Blick eines externen Beraters besonders. Wir unterstützen Sie rasch und tatkräftig bei Ihrer Entscheidung zur weiteren Vorgangsweise und der Abwicklung des gewählten Verfahrens.

  • Außergerichtlicher (Stiller) Ausgleich
  • Unternehmensreorganisationsverfahren
  • Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung (Mindestquote 30%)
  • Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung (Mindestquote 20%)
  • Konkurs und Schließung des Unternehmens

Eine gut bewältigte Krise ergibt auch neue Chancen für die positive Fortführung des Unternehmens, einerseits durch die teilweise Entschuldung, andererseits durch die aktive Bearbeitung der Ursachen für die eingetretene Krise.

ALCEDO Unternehmensberatung GmbH, A-1010 Wien, Schottenring 16
T: +43 (0)1 537 12 4039, office@alcedo.at

AGB